Das ST-Team

Christos Christogeros

Christos Christogeros (cc) wurde 1984 in Neheim-Hüsten geboren. Bereits im Kleinkindalter kam er mit seinen Eltern nach Plettenberg. Nach dem Abschluss des griechischen Gymnasiums (1999) in Plettenberg und dem Abitur am Albert-Schweitzer-Gymnasium (2004) begann er ein Studium in Geschichte, Medienwissenschaften und Spanisch. Erste Berührung mit der Heimatzeitung hatte er im Jahr 2008, als er während des Studiums als freier Mitarbeiter beim Süderländer Tageblatt arbeitete. Der nächste Schritt folgte im August 2009: Christos Christogeros begann sein Volontariat beim ST, seit August 2010 ist er Redakteur in der Lokalredaktion. Neben den täglichen Arbeiten als Lokalredakteur ist er unter anderem auch für das Archiv der Heimatzeitung verantwortlich, in dem sich nicht nur zahllose Fotos befinden; darüber hinaus ist er der „Herr“ über die ST-Magazine, in denen sich jede Ausgabe der Heimatzeitung seit 1891 befinden. Außerdem ist er Experte für historische Recherchen. Im Jahr 2013 gehörte Christos Christogeros zu den Preisträgern des Herbert Quandt-Medienpreises für die ST-Serie "My Neustadt".

Ihre E-Mail an Christos Christogeros

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Camilla Hundt

Die Chefin der Heimatzeitung steht in fünfter Generation der alten westfälischen Verlegerfamilie Hundt und ist neben der Gesamtleitung der Zeitung in den Bereichen Vertrieb, Anzeigen und Service im Einsatz. Als freundliche Telefonstimme hat man sie oft am Ohr, wenn man die Geschäftsstelle anwählt. Die Mutter zweier erwachsener Kinder ist verheiratet, bekennende Sauerländerin und ausgebildete Meisterin der Satztechnik. Als Hobbies gibt sie Reisen und den Chorgesang im Plettenberger Damenchor Femme Vokal an.

Ihre E-Mail an Camilla Hundt

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Dirk Grein

Dirk Grein dg - dieses Kürzel tragen alle Berichte von Dirk Grein. Zu lesen sind seine Artikel hauptsächlich auf unseren Herscheid-Seiten, denen sich der Redakteur in seiner täglichen Arbeit widmet. Kultur, Sport, Politik, Gesellschaftliches - die gesamte Bandbreite des lokalen Geschehens in der kleinen Ebbegemeinde wird von dg bearbeitet. Hier ist unser Mitarbeiter längst heimisch geworden. Seine Kindheit und Jugend verbrachte Dirk Grein in seiner Heimatstadt Altena. Nach dem Abitur im Jahr 2000 und dem Zivildienst begann er im Sommer 2001 sein Volontariat beim Süderländer Tageblatt. In seiner Freizeit spielt dg Badminton für den BC Herscheid - sowohl privat, als auch beruflich ist die Ebbegemeinde somit für ihn zum Mittelpunkt geworden.

Ihre E-Mail an Dirk Grein

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Florian Ahlers

Florian Ahlers (fa), Jahrgang 1989, ist gebürtiger Plettenberger. Er erlernte in der Redaktion der Heimatzeitung das Handwerk des Zeitungsmannes von der Pike auf. Neben der intensiven betrieblichen Ausbildung von 2007 bis 2009 im Kreis der Zeitungsmacher absolvierte er überbetriebliche Schulungen, Lehrgänge und Seminare. Den "Feinschliff" erhielt er beim ST-Projekt "Rollende Redaktion - 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Schleusingen". Dafür wurde er – gemeinsam mit Kollegen aus der Redaktionsgemeinschaft – in der Kategorie „Zeitgeschichte“ mit dem Lokaljournalistenpreis 2010 der Konrad-Adenauer-Stifung ausgezeichnet. Desweiteren gewann er den zweiten Platz beim Mitteldeutschen Journalistenpreis 2010. Florian Ahlers identifiziert sich mit "seiner" Stadt und ist für die Leser der Heimatzeitung nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung ein qualifizierter und stets neugieriger Lokalredakteur und -reporter. Zum 1. Januar 2011 übernahm Florian Ahlers die Position als Kunden- und Anzeigenberater der Heimatzeitung. Er ist auch weiterhin immer wieder einmal für die Lokalredaktion im Einsatz und ist auch für Sonderthemen, zum Beispiel rund um Fernsehen und Kino, Bücher und Präsentationen, zu begeistern. Der begeisterte Filmesammler ist außerdem Kontaktperson für Werbekunden und gemeinsam mit seiner Frau Laurina Ansprechpartner für die Kinder- und Seniorenredaktion. Beide haben auch gemeinsam bereits mehrere Werbe-Sonderhefte für das Süderländer Tageblatt aufgelegt. Florian Ahlers wohnt mit Frau, Hunden und Katze in Eiringhausen.

Ihre E-Mail an Florian Ahlers

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Felicitas Hochstein

Felicitas Hochstein (feh) wurde 1989 in Plettenberg geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend im schönen Bergdorf Affeln. Nach dem Abitur 2009 am Walburgisgamnasium in Menden zog sie nach Düsseldorf, um dort das Studium der Germanistik und Anglistik aufzunehmen. 2012 schloss sie dieses mit dem Bachelor of Arts ab. Während der dreijährigen Studienzeit sammelte sie erste journalistische Erfahrungen bei der Rheinischen Post in Düsseldorf-Heerdt und der Westfälischen Rundschau in Werdohl. An den Wochenenden in der Heimat besuchte sie als freie Mitarbeiterin Termine im Neuenrader Raum und begann im Januar 2013 das Volontariat bei der WAZ (heute Funke-Mediengruppe). Dort arbeitete sie hauptsächlich in der Lokalsredaktion in Iserlohn und Hemer (Iserlohner Kreisanzeiger), sammelte aber auch Erfahrungen in der Mantel-Redaktion der Westfalenpost in Hagen oder in der WAZ-Nachrichten-Redaktion in Essen und besuchte Seminare an der Medienakademie Ruhr. Seit Januar 2015 ist sie als Redakteurin beim Süderländer Tageblatt beschäftigt.

Ihre E-Mail an Felicitas Hochstein

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Georg Dickopf

Georg Dickopf (ged) wurde 1972 in Plettenberg geboren, verlebte seine Kindheit und Jugend im wunderschönen Bergdorf Affeln und wohnt seit über 20 Jahren in Plettenberg. Sein beruflicher Werdegang begann nach dem Abitur am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Plettenberg als freier Mitarbeiter bei den Westfälischen Nachrichten in Münster. Im September 1994 begann er statt dem ursprünglich geplanten Lehramts-Studium sein Volontariat beim Süderländer Tageblatt, aus dem er 1996 als Redakteur hervorging. Ende der 90er Jahre zählte Georg Dickopf zu den Mitbegründern der Inside-Jugendseite, die auch heute noch jede Woche junge Themen ins Blatt bringt und aus der seinerzeit die LAM-Inside-Party hervorging. Als P-Weg-Starter auf der Laufstrecke und dem Mountainbike nimmt Georg Dickopf seit 2004 regelmäßig mit quietschgelber Zeitungsente auf dem Kopf am P-Weg-Marathonwochenende teil. Seit dem Jahr 2005 zeichnet der ST-Redakteur jährlich das beste P-Weg-Helferteam mit einem ST-Wanderpokal aus. Im Jahr 2013 gehörte Georg Dickopf zu den Preisträgern des Herbert Quandt-Medienpreises für die ST-Serie "My Neustadt". In der Redaktion recherchiert der Vater eines Sohnes mit Vorliebe für Aufmachergeschichten, versucht Hintergründe aufzudecken und seinen Gesprächspartnern interessante Neuigkeiten zu entlocken, um so Geschichten ins Blatt zu bringen, die nicht im täglichen Terminkalender stehen. In der Kolumne am Samstag betrachtet der "Stammtischbruder mit der Pilsvorliebe" aktuelle oder auch alltägliche Dinge gerne mal mit einem Schuss Humor oder einem Augenzwinkern. Der sportbegeisterte ST-Redakteur wohnt im Lennedorf Pasel und ist stolzer Mitbesitzer von "Horst" - einem 70 PS starken Traktor der Marke IHC (International Harvester Case). Als Ausgleich zum Schreibtisch-Job schwingt -ged- als "Holzmichel" in seiner Freizeit Axt und Säge, um für den Winter genügend Kaminholz vorzuhalten. Und schließlich ist Holz auch der Grundstoff der Heimatzeitung, womit sich der Kreis wieder schließt.

Ihre E-Mail an Georg Dickopf

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Heide Fochler

Heide Fochler wurde 1953 in Hohenlimburg geboren. 1956 zog sie mit ihrer Familie nach Ohle. Bis auf fünf Jahre, die sie in Holthausen verbrachte, hat sie immer in Ohle gelebt. Seit 15. Juni 2012 ist sie wieder beim Süderländer Tageblatt beschäftigt. Wieder, weil sie schon einmal - nämlich vom 1. September 1991 bis 31. Dezember 1997 - hier gearbeitet hat. Sie ist für die Finanz- und Lohnbuchhaltung zuständig - ein interessantes Aufgabengebiet. In ihrer Freizeit liest sie gerne oder zieht sich die Wanderschuhe an und läuft durch die Wälder Ohles. In dem Dorf gibt es mehrere Vereinen. In dreien davon ist sie aktiv.

Ihre E-Mail an Heide Fochler

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Jona Wiechowski

Geboren wurde Jona Wiechowski (jw) am 22. September 1999. Der gebürtige Plettenberger arbeitet bereits seit seinem 13. Lebensjahr beim Süderländer Tageblatt. Angefangen als Boten-Bote, stieg er über ein Praktikum als freier Mitarbeiter in den Beruf des Reporters bei der Heimatzeitung ein. Seitdem schreibt er wöchentlich über die Geschehnisse der Vier-Täler-Stadt und versucht dabei stets, diese für die Leserschaft fotografisch bestmöglich festzuhalten. Zum Fotografieren kam er bereits im Kindesalter. Darüber hinaus ist er zeitweise für den neuen Internetauftritt der Zeitung zuständig. Nach seinem Schulabschluss wird er Mitte 2016 beim ST als fester Mitarbeiter einsteigen und eine Ausbildung als Redaktionsvolontär beginnen.

Ihre E-Mail an Jona Wiechowski

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Manfred Baier

Manfred Baier, geboren am 30. März 1955, ist nicht nur in seinem Heimatort Hülschotten ein Urgestein, sondern auch beim Süderländer Tageblatt. Der Schriftsetzer begann am 1. August 1969 seine Ausbildung im Bleisatz im Anzeigenteil. Er erlebte die Entwicklung hin zum Fotosatz bis zum heutigen digitalen Satz und stellte sich durch Lehrgänge immer wieder auf die neuen Aufgaben ein.

Ihre E-Mail an Manfred Baier

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Manuel Reimann

Manuel Reimann wurde 1980 in Plettenberg geboren. Aus beruflichen Gründen zog seine Familie 1993 nach Berlin, wo er 2004 seine Ausbildung zum Bürokaufmann bei einem Parkettgroßhandel absolvierte. Danach zog es ihn zurück in die alte Heimat. Seit Juni 2007 arbeitet er in der Geschäftsstelle vom Süderländer Tageblatt und ist dort u. a. für den Zeitungs- und Botenvertrieb, die Abonnntenbetreuung, den Hermes-Paketshop und den Buchverkauf zuständig. In seiner Freizeit bereist er gerne Orte in ganz Deutschland frei nach dem Motto "Urlaub machen wo andere wohnen", kocht und trifft sich mit seinen Freunden.

Ihre E-Mail an Manuel Reimann

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Michael Jeide

Michael Jeide arbeitet seit 1993 als Lokalsportredakteur beim Süderländer Tageblatt und ist damit Ansprechpartner für die Sportvereine in Plettenberg, Herscheid und dem Umland. Zuvor war er während des Studiums freier Mitarbeiter und Pauschalist im Wochenenddienst beim Altenaer Kreisblatt, wo ihm 1991 ein Volontariat angeboten wurde, das er in der dortigen Sportredaktion auch anderthalb Jahre absolviert hat. Als bekannt wurde, dass die Stelle des Lokalsportredakteurs beim ST im Frühjahr 1993 neu besetzt werden musste, hat er sich in Plettenberg erfolgreich beworben und das Volontariat dort auch abgeschlossen. Zum Sport gekommen ist er als sportbegeisterter Zuschauer und als Tischtennisspieler beim TTC Altena, für den er seit Ende der 70er Jahre aktiv ist. Seit den 80er Jahren ist er dort in den verschiedensten Funktionen auch in die Vorstandsarbeit involviert, übernahm schließlich 1996 den Vorsitz. Nicht zuletzt durch die Ausrichtung diverser Großveranstaltungen in dieser Zeit, unter anderem mehrerer Westdeutscher Meisterschaften, weiß er, wieviel ehrenamtliche Arbeit nötig ist, um sowohl Breitensport in den Vereinen aufrecht zu erhalten als auch Leistungssport zu ermöglichen. Geboren in Letmathe und aufgewachsen in Nachrodt, ist Michael Jeide 1993 nach Plettenberg gezogen und hat dort 2003 auch geheiratet. Seit 2008 lebt er mit seiner Frau und den beiden Kindern in Rönkhausen.

Ihre E-Mail an Michael Jeide

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Monika Tillmann

Viele Rädchen müssen ineinander greifen, damit unsere Zeitungszustellung immer reibungslos klappt. Da kann es hin und wieder schon einmal vorkommen, dass einem Abonnenten morgens die Zeitung fehlt. Selbstverständlich wird das ST dann noch nachgeliefert. Dafür zuständig ist Monika Tillmann, die immer ausreichend Nachschub im roten ST-Golf dabei hat, um unsere Zeitungsleser mit der aktuellen Tages-Lektüre zu versorgen. Einen Stadtplan? Den braucht Monika Tillmann schon längst nicht mehr - in über zwei Jahrzehnten ihrer Betriebszugehörigkeit hat sie nahezu "jede Ecke" schon einmal angefahren, damit das Süderländer Tageblatt auf keinem Frühstückstisch fehlt.

Ihre E-Mail an Monika Tillmann

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Sebastian Schulz

Sebastian Schulz, geboren 1987 in Magdeburg, gehört in der ST-Redaktion zu den Allroundern. Er hilft den Kollegen bei Fragen mit dem Redaktionssystem, ist mitverantwortlich für die Internetseite oder vertritt den Lokalsportredakteur an dessen freien Tagen oder Wochenenden. Sein Hauptaugenmerk liegt aber auf redaktionellen Beiträgen aus und über Plettenberg. Für seinen sicheren, spannenden Schreibstil und seinem guten Gespür für außergewöhnliche Themen wurde Sebastian Schulz bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt durfte er im Jahr 2015 für eine Serie über das Thema Förderschule, in deren Rahmen er eine sehr erfolgreiche Facebook-Kampagne gestartet hatte, den Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung entgegen nehmen. Auch der Medienpreis des Bundesverbands der Kinder- und Jugendärzte 2015 ging an den ST-Redakteur. Darüber hinaus war er an weiteren, mit Preisen ausgezeichneten Berichterstattungen zum Thema Elektroauto oder Planung eines Einkaufszentrums beteiligt. Die Grundlage für diese Leistungen bietet eine sorgfältige Ausbildung zum Redakteur, die Sebastian Schulz von 2004 bis 2007 beim Süderländer Tageblatt absolviert hat. Neben dem Feinschliff am Schreibstil beinhaltete sein Volontariat auch eine technische Komponente. Seitdem beherrscht er nicht nur die Programmiersprache des Redaktionssystems aus dem Eff-Eff, sondern kennt sich auch mit den Einstellungen seiner Kamera bestens aus und schießt Fotos von sehr guter Qualität. Sein Baby ist - wenn auch adoptiert - die Inside-Seite. In seiner Anfangszeit befand sich die 1997 gegründete Inside-Seite weitestgehend im Dornröschenschlaf. Unter neuem, selbstkreiertem Konzept, mit neuen Rubriken und neuem Layout, ging die Seite unter der Leitung von Sebastian Schulz im Jahr 2008 wieder an den Start und überrascht ihre Leser bis heute verlässlich jeden Donnerstag mit spannenden, ungewöhnlichen Themen.

Ihre E-Mail an Sebastian Schulz

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Sabrina Jeide

Freie Mitarbeiterin, Volontärin, Redakteurin, Kundenberaterin - das ist mein Werdegang beim Süderländer Tageblatt. Vor über 20 Jahren habe ich die ersten Texte verfasst, die ersten Fotos gefertigt, die damals noch ganz klassisch in der Dunkelkammer entwickelt wurden. Nach meinem Abitur im Jahr 1999 begann ich ein Volontariat und arbeitete im Anschluss als Redakteurin in unserer Lokalredaktion. Als Personalbedarf in unserer Anzeigenabteilung herrschte, verlegte ich meinen Schreibtisch von der Redaktion in die Geschäftsstelle: Hier kümmere ich mich seitdem mit meinen Kollegen um die Anliegen unserer Geschäftskunden. Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Rönkhausen.

Ihre E-Mail an Sabrina Jeide

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Stefan Aschauer-Hundt

Stefan Aschauer-Hundt ….. ….. fühlt sich als Zeitungsmann durch und durch: Geboren 1962, bin ich bereits seit den 70-er Jahren (Kürzel as) im Beruf. Nach Abi und Berufsausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, nach einer Redakteursstelle als Pressereferent der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL), wechselte ich nach Plettenberg. Beim Süderländer Tageblatt stehe ich an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Verlagsleitung, Produktion, Technik und Vertrieb. Darüber hinaus bin ich beim ST für die Lehrlingsausbildung verantwortlich. Von Haus aus neugierig, wurde ich aus einer absoluten Bewunderung für das Medium "Zeitung" Journalist. Schon als Kind stand ich in meiner Heimatstadt Remscheid vor dem Schaufenster der Zeitungsdruckerei des >Tüpitter< und verfolgte gebannt die Herstellung der Tageszeitung. Als Zeitungsmann bin ich ein politischer Mensch, sehe mich als erforderlichenfalls streitbarer Interessenvertreter der Bürger. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Beharrlichkeit sind für mich (verheiratet, zwei Kinder) wesentlich. Lebensmotto ist für mich als gebürtigem Remscheider eine Passage aus dem Bergischen Heimatlied: "Wo der Handschlag noch gilt als das heiligste Pfand, da ist meine Heimat, das Bergische Land." Zweites Lebensmotto: „Zeitung wirkt“. In den "Stammtischparolen" bin ich der "bekennende Eibauer-Schwarzbierfan". Der darf sehr unverblümt seine Meinung sagen, abseits jeder Sprachregelung, jeder >Correctness< - also Klartext für Plettenberg. Stolz bin auf eine ganze Anzahl von Journalistenpreisen, die wir als Redaktion geholt haben, unter anderem dreimal (!) den Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad Adenauer-Stiftung, den 2. Platz beim Mitteldeutschen Journalistenpreis , den 1. Platz des Ferag-Leser-Blatt-Bindungspreises des Verbandes Deutscher Lokalpresse e.V., den Publizistikpreis „Wirtschaft“ der Volks- und Raiffeisenbanken, den Ralf-Dahrendorf-Preis für Lokaljournalismus und den Herbert-Quandt-Medienpreis für Wirtschaftsjournalismus. Eine Ehre ist es, bei der Bundeszentrale für politische Bildung im Projektteam Lokaljournalisten mitzuwirken und dort Grundfragen der Publizistik, der Ethik und der Technik unserer Branche auf dem weiteren Weg in die Zukunft zu behandeln.

Ihre E-Mail an Stefan Aschauer-Hundt

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Tobias Harbeke

Tobias Harbeke wurde 1982 in Winterberg geboren und ist im Hochsauerlandkreis in Hesborn aufgewachsen. Seine Berufsausbildung absolvierte er als Industriekaufmann beim Möbelhersteller Thonet im hessischen Frankenberg, welche er im Jahre 2002 erfolgreich abschloss. Seit Februar 2005 ist er für das Süderländer Tageblatt zunächst im Vertrieb tätig. Heute ist er als Anzeigen- und Kundenberater sowie in den Bereichen Satztechnik, Einkauf und Rechnungswesen eingesetzt. In seiner Freizeit ist er ehrenamtlich bei der freiwilligen Feuerwehr in den Löschgruppen Hesborn und Plettenberg Stadtmitte engagiert.

Ihre E-Mail an Tobias Harbeke

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.


Marie Veelen

Marie Veelen wurde 1992 in Siegen geboren, ist aufgewachsen in der kleinen Affelner Ortschaft Birnbaum und lebt dort auch heute noch. Nach ihrem Abitur am Walburgis-Gymnasium in Menden absolvierte sie ein Geschichts- und Medienwissenschaftsstudium an der Universität Siegen, das sie mit dem Bachelor abgeschlossen hat. Ihre Heimatverbundenheit hat sie schließlich zum Süderländer Tageblatt geführt: Hier hat -vee- am 1. Januar 2015 ihre Ausbildung zum Redakteur aufgenommen.

Ihre E-Mail an Marie Veelen

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein.