Fr. 05. Februar 2016

05.02.

Julius Streicher wurde durch das Hetzblatt zum Millionär. Sein ›Stürmer‹-Verlag vertrieb
aber auch antisemitische Kinderbücher wie das 1936 erschienene ›Trau keinem Fuchs auf grüner
Heid und keinem Jud bei seinem Eid‹.  Fotos: Bundesarchiv, privat

Schlichte Sprache, viele Bilder & purer Hass

>Der Stürmer< bereitete auch in Eiringhausen den Boden für die Verfolgung und Ermordung der Juden

PLETTENBERG ■ Es war das Hass-Organ schlechthin: Nie zuvor erfuhren antisemitische Botschaften, dreiste Lügen und absurde Verschwörungstheorien eine so einfache und weite Verbreitung wie im Nazi-Hetzblatt >Der Stürmer<. Auch im Eiringhauser ...


 Bürgermeister Uwe Schmalenbach (Mitte) und Hans-Jürgen Jülich 
(rechts) schauen sich den Arbeitsplatz von Abdourahimi Diallo 
(links) an. Der 42-Jährige hat bei Firma Alberts schon mehrere 
Abteilungen kennengelernt. ■ Foto: D. Grein

Beruflicher Neustart

Flüchtlinge schwärmen von freundlichem Umgang bei Firma Alberts

Von Dirk Grein

HERSCHEID ■ Voller Stolz zeigt Abdourahimi Diallo der Besuchergruppe seinen Arbeitsplatz. Dem 42-Jährigen ist fernab der Heimat in der Firma Gustav Alberts ein beruflicher Neustart gelungen.

Im Jahr 2013 floh Diallo aus Guinea, einem ...

Die Plettenbergerin Jessika Rehner, die
2012 P-Talent wurde, singt morgen
Abend in der Aufzeichnung von
›Deutschland sucht den Superstar‹ den
Song ›Set Fire To The Rain‹.
 Foto: RTL / Stefan Gregorowius

"Am meisten Schiss vor Dieter Bohlen"

Die Plettenbergerin Jessika Rehner, 19, ist morgen Abend bei >Deutschland sucht den Superstar< zu sehen

Von Sebastian Schulz

PLETTENBERG ■ Der Weg durch den Tunnel, er scheint in diesem Moment für Jessika Rehner unendlich lang zu sein. Sie muss jetzt da durch, einerseits freut sie sich, endlich an der Reihe zu sein, andererseits ...